Hinweis

Nicht alle Angaben, die sie im Archiv finden, sind noch gültig.
Für aktuelle Informationen sehen Sie bitte auf den anderen Seiten unseres Webangebots nach.

Ein klares „Ja" zur °mstreet 

Großer Moment für die Zukunft der Medienstandorts: Beide Bürgermeister unterschreiben die Medienpolitische Erklärung (vorne Herr Band für Schöneberg, hinten Herr Hanke, Bezirk Mitte)
Großer Moment für die Zukunft der Medienstandorts: Beide Bürgermeister unterschreiben die Medienpolitische Erklärung (vorne Herr Band für Schöneberg, hinten Herr Hanke, Bezirk Mitte)
Dahinter steckt eine Entwicklung nach dem Schneeball-Prinzip:

Einige wenige haben vor vier Jahren die Keimzelle eines Netzwerks gebildet. Sie sind aktiv geworden und haben ihre Nachbarn angesprochen, haben nach und nach aus einander unbekannten Konkurrenten Bekannte und Teile eines gemeinsamen Netzwerks gemacht.

Sie waren (und sind) sehr rührig, der Funke sprang über und es funktionierte: Rasch begannen sich Leute über diesen Anfangskreis hinaus zu interessieren, verbanden sich über Internetseite, Treffen, Events...
Das Mediennetzwerk entstand.

Inzwischen hat es große Medienmessen gegeben, regelmäßige Stammtische und gemeinsame Termine. Die Mitglieder haben ihren Kollegen Seminare zu ihren Spezialthemen gegeben, bei Kunst- und Ausstellungsprojekten zusammen gearbeitet, sich kennen und schätzen gelernt.

Klar ist auch: Wenn ich als Einzelner einen Auftrag nicht oder nicht alleine erfüllen kann, weiß ich genau, mit wem ich zusammen arbeiten kann - oder wo ich andere finde.

Das haben inzwischen auch etwas größere Unternehmen entdeckt: Sie profitieren von den vielen engagierten Freien im Umfeld. Grafiker, Fotografen, Texter, Filmleute, Autoren, ein ganzes Nest von kompetenten Kräften bietet sich dem Suchenden - für Externe fein säuberlich aufgelistet im Adressbuch auf den °mstreet-Internetseiten.

Solch eine Vernetzung, die Organisation so einer Ballung, funktioniert nicht ohne finanzielle Unterstützung.
Die Initiierung und erste Impulse kamen hierzu vom Quartiersmanagement Schöneberger Norden, das benachbarte QM Tiergarten Süd schloss sich an.
Das Potenzial des Gebietes erkannte auch die Wirtschaftsförderung Tempelhof-Schöneberg an: Sie fördert seit August 2006 die Entwicklung des Labels °mstreet über die bezirklichen Grenzen hinaus, die mpr Unternehmensberatung ist mit der Umsetzung des Projekt beauftragt.