Hinweis

Nicht alle Angaben, die sie im Archiv finden, sind noch gültig.
Für aktuelle Informationen sehen Sie bitte auf den anderen Seiten unseres Webangebots nach.

Zweitägiges Kulturevent entlang der Potsdamer Straße:
MAGISTRALE - KULTURNACHT am 14. und 15. September 2007 

Start der MAGISTRALE am Freitag, 14. September

Neu in diesem Jahr sind die Eröffnungsveranstaltungen der MAGISTRALE-Kulturnacht bereits am Freitag, den 14. September. Start ist um 20.00 Uhr im Adolf-Kurtz-Haus, Großer Saal, An der Apostelkirche 1, mit einem literarisch-musikalischen Streifzug rund um die Potsdamer Straße: „Immer an der Wand lang" - mit Marguerite Kollo, Nathalie Kollo, Dietmar Wunder, Jochen Sievers, Christoph Claus, Christiane Carstens, Achim Hall, Sibylle Nägele und Joy Markert.

Auch wird es auch in diesem Jahr - bereits ab dem 14.9. - eine medialounge geben, die die Vielfalt der Medienschaffenden des Mediennetzwerkes °mstreet erlebbar machen soll.
Neben künstlerischen Arbeiten aus verschiedenen Disziplinen (Foto, Malerei, Video/Film...) soll es eine Bar mit Lounge-Atmosphäre, musikalischer Untermalung und einen °mstreet Infostand in den Räumen der ehemaligen Druckerei druckpunkt im Tagesspiegelhaus. Potsdamer Straße, geben.
Die Medialounge verteilt sich dieses Jahr auf zwei Standorte: Potsdamer Str. 85 EG (ehemalige Druckerei druckpunkt im Tagesspiegelgebäude), sowie Potsdamer Str. 78 1. OG. Hier steigt auch ab 22.00 Uhr die große MAGISTRALE-Opening-Party.

Volles MAGISTRALE-Programm am 15. September

Das vielfältige Programm der MAGISTRALE-Kulturnacht wird dann am 15. September wie gewohnt ab 15.00 Uhr an zahlreichen Orten bestaunt, beschaut und erlebt werden.

Im Garten des Restaurants Ypsilon an der Großgörschenstraße Ecke Hauptstraße 163 gibt es griechische Live Musik von der Ypsilon-Band (Christof, Ilias, Yannis & Freunde). In der Tanzakademie Cifuentes in der Kurfürstenstraße, wird es Probetanzstunden für Kinder und Erwachsene geben.

Wer sich mit Zauberkünsten auseinandersetzen möchte, kann sich von Peter Schuster im Magischen Zirkel am Schöneberger Ufer in diese Welt einführen lassen. Im Café Palladin in der Pallasstraße, in der Maultaschen-Manufaktur in der Lützowstraße und an vielen anderen Stellen werden Künstler jeweils ihre Arbeiten ausstellen.

Mit Malerei vertreten sind u.a. Ursula Helbeck, Manuela Lobrecht, Christiane Stohmann, Klaus Büsen, Klaus Froese, Silvana Czech. Jana Stojakovic war bereits im letzten Jahr mit einigen Ihrer Arbeiten vertreten. Ernst Spiessberger wird das Schaufenster eines Ladens auf der Potsdamer Straße mit bemaltem weißen Papier auslegen und darauf Geschichten, die sich im Ladeninneren abgespielt haben können, mit schwarzem Stift aufzeichnen.

KünstlerInnen wie Beate Schmitt, Heidi Wolf, Ladislaus Pradl und Riza Topal, ebenso wie Mattheo M. Maaz und Lea Grace B. Müller sind als Künstler bereits bei mehreren MAGISTRALEn vertreten gewesen und auch in diesem Jahr mit von der Partie. Fotographien sind u.a. von Eva Brandstädter, Christoph Damm und Katharina Wagner zu sehen.

Eine besondere Form der Darstellung bieten Installationen u.a. von Natasja Döring, Reinhard Manger und Alexandra Beese. Auch Skulpturen werden im Rahmen der MAGISTRALE-Kulturnacht von z.B. France Parsus ausgestellt. Die Videokünstler Pierre Durst und Ricardo Peredo Wende werden ihre Filme an ausgewählten Orten zeigen.

Die Schauspielerin Steffi Haake und die Musikerin Elisabeth Pricken werden aus ihrem Roman „Lila weiß Bescheid" eine interaktive Lesung darstellen. Tanzgruppen verschiedener Art tragen während des Kulturevents auf der Potsdamer Straße zu einem lebendigen Kulturstandort bei. Albrecht Fersch wird die Zuschauer durch seine Performance „Bild boxen" begeistern. Auch die Figuren des MIMUS e.V. werden wieder den Straßenraum beleben.

Im Ex´n Pop findet ab 23.00 Uhr die Chill-Out-Party der MAGISTRALE statt.

Ausführliche Informationen sind im Programmheft und im Internet unter www.magistrale-kulturnacht.de ab Anfang September nachzulesen.

Ein Audio-Guide führt die Besucher durch die Welt der Kunst der MAGISTRALE-Kulturnacht. Dieser wird zum Download im Internet oder zur Ausleihe an den Infopoints gegen Leihgebühr angeboten.