Fernseh-Erstausstrahlung: Dokumentarfilm „PALAST“ am 15. Oktober im rbb

Bislang nur im Kino, jetzt auch beim rbb: Julian Vogels Film PALAST

Ein alter Mann will die Frau erobern, die seine Wohnung reinigt.
Ein Architekt wollte an das Gute im Menschen glauben.
Eine Mutter liebt ihren Sohn, auch wenn er ins Gefängnis muss.
Ein Junge teilt ein Zimmer mit seinen Eltern.
Ein Bauherr wollte leicht und schnell finanzieren.

Wo einst im Sportpalast ein Max Schmeling kämpfte und ein Goebbels den totalen Krieg forderte, steht heute eine der größten Wohnanlagen Deutschlands. Fünfhundertvierzehn Wohnungen, über zweitausend Bewohner. …

- Im Jahr 2012 hat Julian Vogel als Student an der Filmakademie in Ludwigsburg seinen Abschlussfilm "PALAST" über das Pallasseum gedreht. Er hat sich mit seinem Team über mehrere Monate mit der Wohnanlage und den darin lebenden Menschen beschäftigt, hat Bewohner/innen, den Architekten und andere interviewt.

Nach seiner Kino-Premiere im April diesen Jahres beim „achtung berlin – Filmfestival“ läuft der Film nun erstmals im Fernsehen:

PALAST
rbb, 15. Oktober 2013, 23.30 Uhr



"Palast" ist eine Koproduktion des rbb und der Filmakademie Baden‑Württemberg.

text/grafik: Einladung Filmpremiere (bearb. S. Wolkenhauer)